Generalversammlung 2015

Hans-Peter Garbald jun. hält die Fahne des TV Klosters hoch

 

Am 30. Januar 2015 führte der Turnverein Klosters im Hotel Piz Buin seine ordentliche Generalversammlung durch. Trotz WhatsApp-Chat, e-Newslettern und Website-updates tat es gut, sich physisch und nicht nur virtuell zu treffen und nebenbei auch noch die ordentlichen Geschäfte zu erledigen.

 Neu in den Verein aufgenommen wurden Annaka Minsch, Marcel Kraft, Peter Minsch, Charles Schnüriger und Robin Halter. Mit insgesamt 75 Mitgliedern bleibt der Mitgliederbestand konstant. Der Vorstand um Präsident Stefan Hediger wurde bestätigt, ebenso darf der Verein mit Oberturner Hans-Peter Garbald jun. und dessen Stellvertretern Anggi Kasper und Christoph Boner weiterhin auf eine ausgezeichnete sportliche Führungsriege zählen. Dies gilt auch für die Jugileitung, die mit Stefan Hediger, Jachen Pinggera, Johannes Kasper, Elias Deppeler und Andrina Zimmermann in guten Händen verbleibt. Für die Vertretung des Vereins als Kampfrichterin an diversen Turnfesten wurde Ursina Allemann gedankt. Geehrt wurde schliesslich Andres Allemann für seine zehnjährige Aktivmitgliedschaft.

Der Verein durfte auf ein ereignisreiches und erfolgreiches Jahr zurückblicken. Sportlich hob der Oberturner Hans-Peter Garbald jun. gelungene Einsätze am Zürich Marathon (Teamrun), am Turntag Silvretta/Solavers in Klosters, am St. Galler Kantonalturnfest in Mels und den Gewinn des Mixed-Volleyball-Turniers in Klosters hervor. Erfreulicherweise rückten die „jungen Wilden“ nach und schlossen die Lücken, die verdiente und erfolgreiche Mitglieder wie beispielsweise René Guler oder Thomas Brudermann hinterlassen hatten. So konnte der Oberturner Hans-Peter Garbald jun. trotz politischem Amt als Gemeinderat und 30-stem Geburtstag seinen Titel als Vereinsmeister zwar verteidigen, doch drängte auf den Plätzen die Jugend mit Philipp Sedlaczek (2. Rang) und Stefan Hartmann (3. Rang) nach. Auszeichnen für Vereinstätigkeit konnten sich insbesondere Stefan Hediger, Jachen Pinggera und Hans-Peter Garbald jun. Grund zum Feiern hatte auch Andres Garbald, der nicht nur wie im Vorjahr als Stimmenzähler gewählt, sondern aufgrund seiner Präsenz in der Turnhalle auch zum „Aufsteiger des Jahres“ erkoren wurde und eine begehrte, symbolträchtige Kochschürze in Empfang nehmen durfte.

 Das Vereinsleben 2014 war auch geprägt von gemütlichen Anlässen wie Curling, Nachtskifahren auf Selfranga, Vollmondlanglauf nach Garfiun, Luftgewehrschiessen, Bayern-Stamm und Chäs-Stamm. Von besonderer Bedeutung war einmal mehr der Einsatz am Sommerfest, der wiederum einen wichtigen Teil zum finanziellen Erfolg des Vereins beitrug. So vermeldete die Kassierin Ursina Allemann einen ordentlichen Gewinn, der auch dank der Durchführung des Turntags Silvretta/Solavers in Klosters – zusammen mit der Männerriege und dem Damenturnverein – zustande gekommen ist.

Für Farbtupfer sorgten die Diskussion um die Funktion, Besetzung und Interpretation des Amts des Fahnenträgers einerseits und eine Präsentation von Gast Ruedi Schorro andererseits. Beim Fahnenträger folgte die Versammlung nach intensiver Debatte dem Vorschlag von Ehrenmitglied Hitsch Mathis, wonach nach alter Väter Sitte der Vereinsmeister die Ehre haben soll, die Fahne zu tragen. Der frisch gekürte Vereinsmeister Hans-Peter Garbald jun. wird diese Rolle gewiss gut interpretieren und die Fahne des TV Klosters hochhalten. Die Fahne für den „Klosters Masters World Cup 2017“, die Langlauf-WM für über 30-jährige, die vom 3.-10. März 2017 in Klosters stattfinden wird, hochgehalten hatte sodann Gast und Präsident der Männerriege Ruedi Schorro. Kurz und bündig, bis ins letzte Detail informierte Ruedi über den nächsten sportlichen Grossanlass in Klosters und motivierte die Turnerinnen und Turner zur Teilnahme, sei es im Rahmen eines Helfereinsatzes oder einer aktiven Rennteilnahme.

Im Anschluss präsentierten die Models Robin Halter, Annaka Minsch und Fadri Hediger die von Jungdesigner und Neumitglied Charles Schnüriger entworfene T-Shirt Kollektion „Charly“. Sodann wurde das Personal vom Bär’s für das perfekte Vereinsfoto angeheuert, bevor selbiges einen ausgezeichneten Fleischkäse vom Kesslerhof servierte. Zufrieden verloren sich Turner und Turnerin auf den Heimweg, die einen direkt, die anderen über Umwege, stets mit den sportlichen Zielen 2015 vor Augen.

Beni Schmidt, Aktuar TV Klosters